Erich Erler

Erich Erler

1870 - 1946
Erich Erler fand erst bei einem Kuraufenthalt in Samaden im Engadin autodidaktisch zur Malerei. Als Maler der Berge wurde er weithin bekannt. Seinen Erfolg verdankte er der „Scholle“, an deren Ausstellungen er sich ab 1901 beteiligte. Damals nannte er sich Erler-Samaden.Lesen Sie die Vita von Erich Erler hier

Erich Erler und Holzhausen
Metier:
Malerei
In Holzhausen:
1904 - 1905
Mitgliedschaft:
Künstlervereinigung Scholle
Mitarbeit:
Zeitschrift „Jugend”Zeitschrift „Simplicissimus”

Fakten

Werke in Sammlungen

Werke im öffentlichen Raum

Münchner Rückversicherung, Wandbilder (um 1912)Ebenhausen, Altarraum (1932/33)Evangelische Pfarrkiche Neu-Ötting, Evangelisten und Propheten, verloren (1932/33)Treppenhaus der Kaserne in München Freimann, „Die deutsche Geschichte als Beispiel für den Unterricht bei der Mannschaft“ - 23 Wandbilder mit rund 100 lebensgroßen Figuren in Landschaft, begleitet durch Zitate deutscher Dichter und Staatsmänner (1936/37)Garmisch-Partenkirchen, Standortlazarett des Heeres, „Gebirgsjäger“, Treppenhaus (1938)
LITERATURFellerer, Gottfried: Erich Erler-Samaden (1870-1946). In: Neunzert, Hartfrid (Hrsg.): Erich Erler - ein Schollemaler, 1870 - 1946. Kunstgeschichtliches aus Landsberg am Lech, Schriftenreihe des Landsberger Stadtmuseums, Nr. 26, o.O. 2002, N. 26.

Mitgliedschaften

In folgenden Vereinigungen war der Künstler Erich Erler Mitglied.
1901
Künstlergruppe „Scholle“, gemeinsame Ausstellungen von 1901 bis 1911Münchener SecessionDeutscher Künstlerbund - Die Türmer e.V.
1908
Künstlerbund Schlesien, Breslau, Gründungsmitglied

Ausstellungen

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht von Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl) von Erich Erler.
1902 - 1907
Münchener Jahresausstellung im königlichen Glaspalast
1905
2. Deutsche Künstlerbund Ausstellung, Ausstellungshaus am Kurfürstendamm, Berlin
1906
Dritte Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes, Großherzogliches Museum für Kunst und Kunstgewerbe, WeimarXXV. Ausstellung der Vereinigung bildender Künstler Österreichs. Künstlervereinigung „Die Scholle“ München, Secession, Wien
1907
Deutsch-Nationale Kunst-Ausstellung, Städtischer Kunstpalast, Düsseldorf
1914
Kunstausstellung der Münchener Secession, Königliches Kunstausstellungsgebäude am Königsplatz, München
1985
Das Oberengadin in der Malerei, Parkhausrondelle, St. Moritz
2002
„Erich Erler – ein Schollemaler“, Neues Stadtmuseum, Landsberg am Lech
2013
„Erich Erler – im Banne Segantinis“, Galerie Aste Auktionen, St. Moritz

Ihr Hinweis ist wertvoll

Sie kennen Bilder oder Geschichten rund um die Künstlerkolonie Holzhausen? Ihnen ist auf der Website etwas aufgefallen? Wir freuen uns über Ihre Nachricht.Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen und uns mit Ihren Hinweisen unterstützen. Ihre Nachricht wird vertraulich behandelt.
Teilen Sie ihr Wissen